FREDDY - EIN HAMSTER LEBT GEFÄHRLICH

von Dietlof Reiche

Landestheater Burghofbühne Dinslaken

Mit Marie Förster

Regie Thomas Klischke
Bühne Thomas Klischke
Kostüme Sandra Nienhaus
Dramaturgie Anna Scherer

Foto © Martin Büttner

Freddy ist ein großer Dichter, ein zarter Romantiker, ein mutiger Abenteurer – und ein Hamster.

 

Er lebt zusammen mit den schauspielerisch talentierten Meerschweinchen Enrico und Caruso und dem kultivierten Kater Sir William bei Master John, dem besten Meister, den es geben kann. Und dann gibt es da noch Sofie, Master Johns Schülerin, die so herrlich nach Sonnenblumenkernen duftet und das kleine Hamsterherz höher schlagen lässt.

 

Alles könnte perfekt sein. Doch als Freddy plötzlich von einem hinterhältigen Wissenschaftler für dessen Experimente gejagt wird, bleibt ihm nur eines: Flucht. Ein Glück, dass sich seine vierbeinigen Mitbewohner als wahre Freunde herausstellen, denn auf der Flucht fängt Freddys größtes Abenteuer gerade erst richtig an.

 

Schon die Kinderbücher von Dietlof Reiche haben durch ihren Witz und die knisternde Spannung nicht nur kleine Leser in ihren Bann gezogen. In der Ein-Personen-Fassung von Karin Eppler und Christopher Gottwald betritt jetzt der mutigste Hamster der Kriminalgeschichte die Theaterbühne.

Landestheater Burghofbühne Dinslaken

Premiere 4.11.2016 18:00 Uhr

"Ein tierischer Spaß"

7.11.2016, NRZ, Florian Langhoff

"Eine Leinwand, ein Pult und ein Eisbär. Mehr gibt es zu Beginn des Stückes „Freddy – Ein Hamster lebt gefährlich“ auf der Bühne nicht zu sehen. Dann geht es los.

 

Was folgt, sind gut 70 Minuten angefüllt mit Action, Witz, Spaß und jeder Menge Rollenwechseln.

 

Dazu kommt der phantasievolle Einsatz der wenigen Requisiten, die Thomas Klischke, verantwortlich für Inszenierung und Bühne, der Schauspielerin mitgegeben hat. Da wird das Pult zum Schreibtisch, zur Bühne, zum Versteck und aus den Händen des Eisbärenfells werden die beiden Meer- schweinchen Enrico und Caruso  ... "

 

Florian Langhoff