NEUES

PARTIZIPATIVES

KINDERSTÜCK

KLISCHKEKELLERDIETER

Dehnberger Hof Theater

Mit n.n.

Konzept, Umsetzung KlischkeKellerDieter

Dramaturgie Brigitte Schürmann

Theaterpädagogik Nicole Schymizcek

 

Fotos © Sophie Linnenbaum

ARBEITSJOURNAL (tumblr)

Lipizzaner oder Potskutschenpferde?

 

Das Kollektiv KLISCHKEKELLERDIETER, bestehend aus dem Autor und Bühnenbildner Sean Keller, dem Dramatiker, Kinderbuchautor und Regisseur Thomas Klischke und dem Kulturwissenschaftler Brix Dieter gründete sich 2018 in Frankfurt am Main.

 

Thomas Klischke und Sean Keller arbeiten bereits seit 2012 in verschiedenen Konstellationen zusammen. Die gemeinsamen Produktionen zeichnen sich durch eigenwillige Setzungen, Auflösung bekannter Spielräume und puristische, stringente Ästhetik aus.

 

Insbesondere die Jugendproduktionen „So Lonely“ (2013-2017), „WERTHERschlachten“ (2014-2018) und „Tschick“ (2015) wurden zu zahlreichen Theaterfestivals und auf Gastspiele eingeladen.

 

“Tschick” wurde von der Presse als „eine eigenwillige und temporeiche Inszenierung“ (Frankfurter Neue Presse), „außergewöhnlich überraschend“ und „dramaturgisch fantasievoll“ (Neue Presse Coburg) sowie „zeitgenössisch progressiv mit herzerfrischender Dynamik“ (Chiemgau Zeitung) gelobt.

 

Die mit über 70 Kindern und Jugendlichen im Admiralspalast Berlin uraufgeführte Stückentwicklung „Peter Pan und die Insel der Fliegenden Fantasten“ wurde 2018 mit dem Lichtenberger Preis für Demokratie und Zivilcourage ausgezeichnet.

 

Die erste Arbeit des Kollektivs wird 2019 vom Dehnberger Hof Theater uraufgeführt. Ausgehend von der Fragestellung „Lippizaner oder Postkutschenpferde? – Wie bilden wir die Kinder der Zukunft?“ entwickelt das Kollektiv ein mobiles und partizipatives Theater–Adventure für das Klassenzimmer, das sich mit den Fragen des Lernens und der Gesellschaft der Zukunft befasst.

 

Der Arbeit vorangestellt ist eine ausgiebige Recherchephase, in der das Kollektiv im gesamten Bundesgebiet Schulen besucht, sowie Interviews mit Pädagog*innen, Schüler*innen und Forscher*innen führt, um herauszufinden, wie dort die Lernwelt der Zukunft gedacht wird.

DEHNBERGER HOF THEATER

Premiere Mai 2019