ZUHAUSE MOKUPOKU - ODER

DIE WAHRSTE LÜGENGESCHICHTE DER WELT

Thomas Klischke, Sophie  Linnenbaum

 

3 D I  3 H

 

UA: 22.11.2013

Stadttheater Fürth

Regie: Thomas Klischke

 

VERLAG FÜR KINDERTHEATER

 

II 

Gustav hatte eine ganz normale Familie, bis sich plötzlich alle merkwürdig verhalten - sein Vater schleicht sich in komischen Klamotten aus dem Haus, seine Schwester hört den ganzen Tag „Schwanensee“ und seine Mutter arbeitet seit neuestem rund um die Uhr beim Werbefernsehen.

 

Dabei reist doch in drei Tagen Oma aus Hawaii an, um mit Blumengirlanden und Palmen das Gründungsfest der Familie zu feiern: Mokupoku. Gustav versucht verzweifelt, seine Familie dazu zu bewegen, endlich den Sandstrand ins Wohnzimmer zu schaufeln, aber alle winden sich mit den abenteuerlichsten Lügen aus der Affäre. Gustav versteht die Welt nicht mehr und wünscht sich, das Lügen möge sofort ein Ende haben.

 

Ein Wunsch, der zwar von Zauberhand prompt in Erfüllung geht - jedoch leider nicht zum Vorteil der Familie. Denn alle Lügen verwandeln sich fortan in ihr schieres Gegenteil: in die nackte Wahrheit. Das führt zu einer Reihe kleiner und großer Katastrophen, einer aberwitzigen Entführung und schließlich dem gänzlichen Verschwinden von Gustavs Mutter. Nur Oma behält Ruhe und Überblick und bereitet dem Spuk schließlich ein Ende.

 

Die Frage, ob zu lügen nicht manchmal erlaubt sei, ob man immer und überall die Wahrheit sagen müsse, beschäftigt kleine und große Menschen vermutlich ihr Leben lang. Dass man sich in Lügen verstricken kann, ist bekannt - aber auch mit der Wahrheit kann man so manches Unheil anrichten. Und was ist schließlich mit den kleinen Notlügen, den halben Wahrheiten, den Geheimnissen?